Verlässlichkeit, Vertrauen, Verstehen…

  

Beratungsstelle und Beratungszeiten

 

Die Beratungsstelle Leipzig der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e.V., Sitz Gladbeck, Lohnsteuerhilfeverein ist erreichbar in:  

 

Weißenfelser Straße 2

04229 Leipzig

 

Hans-Jürgen Bunk ist erreichbar unter:

Telefon: 0341 2419116

Mobil: 0177 30 39 253

Email: hbunk@lohnsteuerhilfe.net

 

Die Beratungszeiten sind:

Januar und Dezember: Beratungszeiten nach Vereinbarung.

Februar - November:

Montag und Dienstag von 8 - 12 Uhr und von 13 - 18:30 Uhr

Mittwoch: 8 - 12 Uhr und von 13 - 16 Uhr

Donnerstag: keine Beratungszeit

Freitag von 10 - 18:30 Uhr

Samstag nach Vereinbarung .

 

Um auch behinderten Bürgern und Senioren die Möglichkeit einer kompetenten Betreuung in steuerlichen Angelegenheiten im genannten Umfang zu ermöglichen, bietet Hans-Jürgen Bunk die Möglichkeit von Hausbesuchen an.

 

Der Umfang der Beratungsbefugnis für Lohnsteuerhilfevereine ist  in
§ 4 Nr. 11 StBerG gesetzlich bestimmt. So dürfen Mitglieder steuerlich betreut werden, wenn diese

  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit, sonstige Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen (Renten), Unterhaltsleistungen oder Einkünfte aus Leistungen nach § 22 Nr. 5 EStG erzielen,
  • keine Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb oder aus selbständiger Arbeit erzielen oder umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausführen, es sei denn, die den Einkünften zugrunde liegenden Einnahmen sind nach § 3 Nr. 12, 26 oder 26a EStG in voller Höhe steuerfrei ("Übungsleiterpauschale"),
  • Einnahmen aus anderen Einkunftsarten (Vermietung und Verpachtung, Kapitaleinkünfte) haben, die insgesamt die Höhe von 13000 € bei Alleinstehenden, im Fall der Zusammenveranlagung von 26000 €, nicht übersteigen und im Veranlagungsverfahren zu erklären sind oder aufgrund eines Antrags des Steuerpflichtigen erklärt werden,
  • es wird auch Hilfe bei Kindergeldsachen nach dem EStG geleistet sowie Unterstützung bei der Antragstellung auf Wohnungsbauprämie nach dem Wohnungsbauprämiengesetz sowie auf Altersvorsorgezulage nach dem Alterseinkünftegesetz gegeben,
  • arbeitssuchende Mitglieder dürfen weiterhin beraten werden.

 

(Weitergehende Einzelheiten zur Beratungsbefugnis sind in gemeinsamen Erlass der Länderfinanzbehörden vom 15.01.2010 geregelt)