Kulturelle Intentionen

 

Es war Wilhelm von Humboldt, welcher auf einer seiner zahlreichen Forschungsreisen festhielt:

 

„Im Grunde sind es doch die Begegnungen mit den Menschen,
welche dem Leben einen Sinn geben“

 

Die Verbindung von Steuerberatung mit Kunst und Literatur ist etwas Neues, Gewagtes, eine spezifische Art von Kommunikation – und sie zeichnet Hans-Jürgen Bunk in seiner Einzigartigkeit aus.

Es gehört zu seinem Selbstverständnis und beinhaltet die Erfahrung einer kulturellen Inspiration im Leben. Dies zeigt die Breite und Tiefe seines Zuganges, die sich nicht nur in ökonomischen Aspekten erschöpft, sondern offen für Inspirierendes, für neue Gedanken und andere Zugänge ist, die man so nicht erwarten mag.

Hervorstechend ist auch, dass weniger bekannte Autoren und bildende Künstler sehr gerne die Möglichkeit aufgreifen, ihre Werke im Rahmen des „Kunst- und Literaturtreffs“ zu präsentieren. Sie stellen sich oftmals einer ersten Diskussion einem intimen Rahmen. So werden sie ermutigt, auch unkonventionelle Ideen einem fach- und sachkundigen Publikum darzulegen.

In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen lädt Hans-Jürgen Bunk zum „Kunst- und Literaturtreff“ in seine Büroräume ein. Er bietet damit eine mittlerweile sowohl von den Künstlern aus auch vom Publikum sehr gerne angenommene Plattform, neue Werke zu präsentieren und Gelegenheiten zum gemeinsamen anregenden Gesprächen und Gedankenaustausch.